Eingangsvoraussetzungen

 

Für Schülerinnen und Schüler ist mindestens eine Niveaustufe der englischen Sprache von B1, besser B2 Voraussetzung.

Jeder Bewerber wird von uns individuell angeschaut. Die Informationen, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, beziehen sich auf die Lernbiographie, die persönlichen Lern- und Leistungshaltungen, die Interessenlagen und die späteren Ziele des Kindes.

Informationen, die uns helfen sollen, eine möglichst präzise Prognose in Bezug auf die späteren Erfolgschancen auf dem Weg zum IB Diploma abzugeben.

Eine weitere Voraussetzung für eine möglichst belastbare Prognose ist der ebenfalls zu ermittelnde Leistungsstand der Bewerberinnen und Bewerber in den Fächern Englisch und Mathematik.

Hexagon IB Diploma

Parallel dazu werden Interessenten in einem persönlichen Gespräch ausführlich über das IB Diploma Programm informiert. Dabei ist uns wichtig, dass auch die Eltern die Schüler- und Lehrerrolle in diesem Ausbildungszweig verstehen und akzeptieren.

Der IB-Lehrer übernimmt im Gegensatz zu traditionellen Ansätzen weniger die Rolle des Lehrenden, der Stoff vorträgt und Leistungsnachweise einfordert, sondern er ist mindestens so sehr ein Coach, der darauf angewiesen ist, dass seine Schülerinnen und Schüler selbstständig mit dem Gelernten weiterarbeiten.

Natürlich werden die Schülerinnen und Schülern mit sämtlichen Lernmethoden, wie beispielweise „Time Management“, vertraut gemacht.

Das IB Curriculum fördert diese Selbstständigkeit. Vor dem Hintergrund der hiesigen Schulanforderungen handelt es sich dabei im Gegensatz zum deutschen Bildungssystem um einen Paradigmenwechsel, der eine der größten Chancen des IB-Diploma-Programms in Hinblick auf die heutigen Anforderungen lebenslangen Lernens eröffnet.