DIE Oberstufe

E | Q1 | Q2

 

In der Oberstufe wird es besonders spannend. Interessen und Stärken konnten die Schüler in den Jahren zuvor ausarbeiten und ausbauen. Nun wählen sie zwischen verschiedenen Profilen und legen somit ihre Interessenschwerpunkte fest. Zur Auswahl stehen im Schuljahr 2016/17:

  • naturwissenschaftlich-ökologisches Profil
  • gesellschaftswissenschaftliches Profil
  • sprachliches Profil
  • ästhetisches Profil

Die Profile sind aufgebaut in Kernfächer (KF), profilgebende (PF) und profilergänzende (PeF) Fächer sowie Wahlfächer und Wahlpflichtfächer.

Alle Profile schärfen das Bewusstsein für Herausforderungen mit denen Menschen in der heutigen Zeit konfrontiert sind. Das Arbeiten in den Profilen wird unterstützt durch außerunterrichtliche und außerschulische Lernorte. So werden die Lernprozesse handlungsorientiert, weltbezogen und erkenntnisgeleitet durchgeführt.

Die Vermittlung von Lernkompetenz als Grundlage eines lebenslangen Lernens liegt allen Profilen zugrunde. Über ein Methodencurriculum, wird Sachkompetenz, Methodenkompetenz, Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Medienkompetenz in den Mittelpunkt gestellt.

Das naturwissenschaftlich-ökologische Profil

KF Deutsch, KF Englisch, KF Mathematik, PF Biologie, PeF Geographie und PeF Physik als Profilgebende Fächer, Kunst oder Musik oder Darstellendes Spiel, Religion oder Philosophie, Geschichte*, Chemie, Sport

Option für das Abitur: Zwei Fächer aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (alle drei Fächer sind in einem Zentralabitur mit Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein), Biologie oder Physik aus der Profilgebenden Fächergruppe (dezentrales Abitur = Aufgaben werden vom Fachlehrer gestellt) und ein viertes mündliches Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen die drei Aufgabenfelder „Sprachlich-literarisch-künstlerisch“, „Gesellschaftswissenschaftlich“ und „Mathematisch-naturwissenschaftlich“ abdecken.

*Option Geschichte bilingual

Das gesellschaftswissenschaftliche Profil

KF Deutsch, KF Englisch, KF Mathematik, Geographie, Geschichte, Wirtschaft/Politik als Profilgebende Fächer. Zweite Fremdsprache und eine Naturwissenschaft oder keine zweite Fremdsprache, dann jedoch zwei Naturwissenschaften, Kunst oder Musik oder Darstellendes Spiel, Religion oder Philosophie, Sport.
Im Einführungsjahr werden die drei Fächer Geschichte, Geographie und Wirtschaft/Politik mit dem gleichen Stundenumfang unterrichtet. Am Ende des ersten Halbjahres wählen die Schüler ihr Profilfach, bleiben aber im Klassenverband zusammen. Erst zur Qualifikationsphase sortieren sich die gesellschaftswissenschaftlichen Einzelprofile. Es werden aber alle drei gesellschaftswissenschaftlichen Fächer inklusive Religion oder Philosophie bis zum Abitur durchbelegt.

Option für das Abitur: Zwei Fächer aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (alle drei Fächer sind in einem Zentralabitur mit Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein), Geschichte oder Geographie oder Wirtschaft/Politik (dezentrales Abitur = Aufgaben werden vom Fachlehrer gestellt) und ein viertes mündliches Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen die drei Aufgabenfelder „Sprachlich-literarisch-künstlerisch“, „Gesellschaftswissenschaftlich“ und „Mathematisch-naturwissenschaftlich“ abdecken.

Das sprachliche Profil

KF Deutsch, KF Französisch oder Latein, KF Mathematik, PF Englisch, PeF Spanisch und PeF Geschichte bilingual als Profilgebende Fächer, Kunst oder Musik oder Darstellendes Spiel (DS), Geographie oder Wirtschaft/Politik (WiPo), Religion oder Philosophie, eine Naturwis-senschaft, Sport.

Option für das Abitur: 2 Fächer aus den Fächern Deutsch, Französisch oder Latein und Mathematik (alle drei Fächer sind in einem Zentralabitur mit Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein), Englisch aus der Profilgebenden Fächergruppe (dezentrales Abitur = Aufgaben werden vom Fachlehrer gestellt) und ein 4. mündliches Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen die drei Aufgabenfelder „Sprachlich-literarisch-künstlerisch“, „Gesellschaftswissenschaftlich“ und „Mathematisch-naturwissenschaftlich“ abdecken.

Das ästhetische Profil

KF Deutsch, KF Englisch, KF Mathematik, PF Kunst oder Musik, PeF WiPo und PeF Darstellendes Spiel als Profilgebende Fächer, Geschichte*, Religion oder Philosophie, 2. Fremdsprache und eine Naturwissenschaft oder keine 2. Fremdsprache, dann jedoch zwei Naturwissenschaften, Sport.

Option für das Abitur: 2 Fächer aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (alle drei Fächer sind in einem Zentralabitur mit Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein), Kunst oder Musik aus der Profilgebenden Fächergruppe (dezentrales Abitur = Aufgaben werden vom Fachlehrer gestellt) und ein 4. mündliches Prüfungsfach. Die Prüfungsfächer müssen die drei Aufgabenfelder „Sprachlich-literarisch-künstlerisch“, „Gesellschaftswissenschaftlich“ und „Mathematisch-naturwissenschaftlich“ abdecken.

*Option Geschichte bilingual